Icon

Sonne & Energie

Mit der Sonne am richtigen Weg

Umweltkatastrophen, wie leck geschlagene Öltanker oder GAUs in Atomkraftwerken müssen der Vergangenheit angehören. St. Veit an der Glan hat bereits vor über 20 Jahren einen anderen, einen erneuerbaren Weg eingeschlagen. Bereits zu Beginn der 1990er Jahre wurde gemeinsam mit dem Industrieunternehmen Funder und dem Kärntner Energieversorger Kelag ein Fernwärmenetz errichtet, dessen Energieversorgung mittels Biomasse betrieben wird. Eines, im Verhältnis zur Einwohnerzahl, der bestausgebauten Fernwärmenetze Europas wurde errichtet. Über 70 % aller Haushalte im Gemeindegebiet werden mittlerweile mit Fernwärme versorgt.

Mitte der 1990er Jahre hatte St. Veit schon einen gewerblichen und industriellen Schwerpunkt in der Energiegewinnung im Bereich Erneuerbare Energie. Mittlerweile hat sich dieser Schwerpunkt zu einem einzigartigen Cluster entwickelt. St. Veiter Unternehmen aus der Solarbranche zählen zu den Marktführern im Bereich Erneuerbare Energie.

Aufbauend auf diesem Fundament entstand ein Projekt, das die Sonne als Sinnbild für alle Formen regenerativen Energie in den Mittelpunkt rückt. So integriert das Projekt alle für den Standort sinnvollen und wirtschaftlich machbaren Energieformen.

Im Stadtgebiet entstand gemeinsam mit unseren Partnerunternehmen aus der St. Veiter Solarindustrie, dem Land Kärnten und dem Energiedienstleister Kelag eine Gesamt-Photovoltaikfläche mit einer Leistung von knapp 4 Megawatt Peak. Die Photovoltaik-Anlagen wurden dabei dezentral errichtet, d.h. auf mehrere Standorte aufgeteilt. Der stetige Ausbau der Photovoltaik-Flächen wird auch aktuell weiterbetrieben.

 

MEHR ZUM THEMA
Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen